Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker

Lehrausbildung Kfz-Mechatroniker

Mechatronische Systeme wie Brems-, Lenksysteme, Automatikgetriebe, Fahrwerksysteme, Motormanagement zeichnen sich durch ihre komplexe elektronisch-mechanische Wechselwirkung aus. Kraftfahrzeugmechatroniker müssen daher in den Bereichen Kfz-Mechanik und Kfz-Elektrik (Mechatronik) zu Hause sein. Kraftfahrzeugmechatroniker arbeiten kundenorientiert.

Die Kundenberatung bzw. die Kommunikation mit internen und externen Kunden hat bei ihrer Arbeit einen hohen Stellenwert.

Ablauf der Ausbildung

  • 3 1/2jährige Ausbildung im dualen System
  • Prüfung und Diagnose komplexer Systeme, z. B. ABS und Motorsteuerung
  • Diagnose bei Fehlfunktionen, Beurteilung von Schäden, Einbau von Zubehör und Zusatzeinrichtungen
  • Inspektionen und Wartung sowie mechanische Reparaturen im Nutzfahrzeug- und Omnibusbereich
  • Ausbildung erfolgt mit Schwerpunkt Nutzfahrzeug- und Omnibusbereich


Voraussetzungen

  • guter Realschulabschluss
  • Grundkenntnisse Englisch
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • gute mathematische und physikalische Kenntnisse
  • Kunden- und Dienstleistungsorientierung